GROVES is Finalist in der Verbund Innovation Challenge 2017

Kommentare 0 in Awards, Sonification
Juli 20, 2017
GROVES is Finalist in der Verbund Innovation Challenge 2017

Unser Konzept für eine akustische Schnittstelle (Sonification) zur Überwachung eines Kraftwerks wurde als Finalist in der österreichischen VERBUND Innovation Challenge nominiert! Bleib dran!

Weitere Informationen über die Challenge

Weitere Informationen über die Vorgehensweise der Sonification.

Hier als Auszug—-

Challenge 2: Sonifikation von Daten aus dem Netz

Das Unternehmen
Die Austrian Power Grid AG (APG) betreibt als Regelzonenführer das österreichische Übertragungsnetz, das Teil des gesamteuropäischen Übertragungsnetzes der Regional Group Continental Europe der Vereinigung der europäischen Übertragungsnetzbetreiber (ENTSO-E) ist.
Mit einer Trassenlänge von 3.430 Kilometern, darauf verlaufenden Leitungen von 6.970 Kilometern Länge sowie 63 Umspannwerken und Schaltanlagen bildet das APGNetz das Rückgrat der heimischen Stromversorgung. Es stellt den überregionalen innerösterreichischen sowie den internationalen Stromaustausch zwischen Erzeugern und Verbrauchern sicher und gewährleistet somit die stabile Versorgung der Verteilnetze.

Die Challenge
Die Austrian Power Grid AG (APG) – eine 100% Tochter von VERBUND – sucht Startups und innovative Unternehmen mit Lösungen zur Vertonung (Sonifikation) großer Datenmengen, im speziellen Betriebsdaten aus dem Stromnetz, wie z.B. Belastungsdaten von Stromleitungen, Transformatoren oder anderen Netzelementen aus dem Höchstspannungsnetz.
Durch den immer komplexer werdenden Betrieb von elektrischen Netzen steigen die Menge an Informationen und Daten und der damit verbundene Aufwand zur Datenanalyse. Im Rahmen der Challenge sollen Möglichkeiten erarbeitet werden, große Datenmengen in akustische Form zu transferieren und so für das menschliche Gehör wahrnehmbar zu machen. Damit könnten sich völlig neue Dimensionen bei der Erfassung und Analyse unterschiedlicher Einflussfaktoren eröffnen bzw. kurzfristige und langfristige Systemveränderungen hörbar gemacht werden.

Durch diese innovative Methode könnte sich in weiterer Folge eine sinnvolle Ergänzung zu den klassischen Darstellungs- und Analysemethoden ergeben.

Option 1: Aufzeigen neuer Möglichkeiten im Bereich der vorausschauenden Instandhaltung (Predictive Maintenance): Belastungszustände im Netz hörbar / erlebbar machen So wird zB die Belastung eines/ausgewählter Netzelemente (Trafo, Leitung, etc) eines Jahres vertont und dann akustisch gestaucht oder gestreckt. Daraus lassen sich potenziell bei gewissen kritischen Zuständen Muster ableiten, die bei Wiedereintritt schnell auf die Situation bzw. auf gewisse Störmuster hinweisen. Darauf aufbauend können wiederum neue Instandhaltungsstrategien abgeleitet werden.

Option 2: Hörbarmachen der Stromversorgung im Stromnetz in einem bestimmten Zeitraum zum Zwecke der publikumswirksamen Darstellung bei Messen, Führungen oder Vorträgen. So kann diese Lösung beispielsweise im Rahmen einer Führung im Infocenter der zentralen Steuerzentrale der APG an den vorhandenen, interaktiven Gaming-Komponenten als Demonstration eingespielt werden.
Es steht den Teilnehmern der Challenge frei, Lösungen für eine oder beide Optionen in den Wettbewerb einzubringen.
Den Teilnehmern können für die Erarbeitung der Lösung Echtdaten zur Verfügung gestellt werden – bitte unter startups@verbund.com anfragen!

Kommentieren

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.