DATEV – Genossenschaftliche Plattformstrategie

Juni 19, 2018

Im Rahmen der genossenschaftlichen Plattformstrategie von DATEV wurden vier Videos zu den Themen Digitalisierung und Cloud-Lösungen entwickelt. Als eines der größten IT Unternehmen in Deutschland will DATEV eigens entwickelte Online-Plattformen als digitale und verständliche Steuertools positionieren und so den Genossenschafts-Mitgliedern zusätzliche Mandanten erschliessen.

Die Sound Identität von DATEV war in dieser Kampagne eines der elementaren Instrumente, um den Emotionsgehalt der Geschichten mit der Marke in Verbindung zu setzen. Mit individuellen Kompositionen, welche sich der Melodieführung des DATEV-Sound-Logos bedienen, aber auch Material aus dem markeneigenen Soundpool sind, konnten nicht nur die einzelnen Geschichten hervorgehoben, sondern mit der stetigen Einbindung des Sound-Logos akustische Assoziationen zur Marke geschaffen werden. Das Sound-Logo ist bereits seit nunmehr 10 Jahren ein wichtiger Bestandteil der DATEV Markenkommunikation. Es ist das Pendant zu dem visuellen Logo und eines der wichtigsten Assets die DATEV zur Markenwertbildung nutzen kann. Die Flexibilität des Sound Logos machte eine Anpassung an Stimmung und Textur der unterschiedlichen Szenarien möglich und sicherte eine zielführende auditive Kommmunikation von Marke und Geschichte in einer Musik Produktion.

Jetzt die unterschiedlichen Videos ansehen und auf das DATEV-Sound-Logo achten:


 

Werte hörbar machen
Die Übersetzung von Unternehmenswerten in den akustischen Bereich liefert den so genannte „Akustische Markenleitsatz“, der das Ziel für die DATEV-Sound-Identität formuliert.
Auf dieser Basis wurden das DATEV-Sound-Logo und die weiteren Elemente der DATEV-Sound-Identität entwickelt.

Digital Natives als Mandanten


Digital Natives stellen schon heute rund ein Viertel der deutschen Bevölkerung. Online-Dienstleistungen jeder Art sind für sie eine Selbstverständlichkeit. Mit einer genossenschaftlichen Anbahnungsplattform können Steuerberater diese lukrativen Mandate dort abholen, wo sie sich aufhalten: Im Internet. 750.000 Steuerpflichtige kommen jedes Jahr hinzu.

Der Vater und seine (digitale) Tochter

Man kann seine Steuererklärung auf Papier einreichen. Man kann seine Belege zuhause in einem dicken Ordner abheften. Muss man aber nicht! Einfacher geht es mit einer DATEV-Plattform.

Der unwissende Familienvater

Plattformen sind kein bloßer Trend oder Hype. Sie werden bleiben, weil sie alles bieten, was Kunden heutzutage erwarten.

 

Read more about our work with DATEV: here

 

 

Kommentieren

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.